DIY,  Nähen

DIY Stoffbeschichtung: 10 Tipps & Tricks für Anfänger

Stoffbeschichtung mit OdiCoat von einem Anfänger für Anfänger

Ich habe meiner Nichte zum Geburtstag einen neuen Rucksack gemacht und diesen selbst von außen beschichtet, damit er schmutzabweisend ist. Ich muss dazu sagen, dass ich das da auch zum allerersten Mal gemacht habe. Dabei kam mir die Idee zu diesem Blogartikel, denn ganz so einfach wie ich mir das vorgestellt hatte, war es nicht! Es folgt also quasi eine Anleitung für die Stoffbeschichtung mit odiCoat Gel von einem Anfänger für Anfänger! Mit diesen Tipps wird die Beschichtung zum Klacks 😉

Nachfolgend erhaltet ihr eine Anleitung zur Anwendung, meine Tipps werden fett geschrieben in den Text mit eingebaut.

Material

Für die Beschichtung mit odiCoat benötigt ihr:

  1. odiCoat Gel + Karte zum Auftragen
  2. Pinsel (Tipp 1: verwende einen Backpinsel aus Silkon, so können sich keine Haare lösen und in der Beschichtung fest werden)
  3. Unterlage (Tipp 2: Verwendet eine glatte Oberfläche. Ich habe Papier verwendet, das kann allerdings Rückstände am Stoff hinterlassen)
  4. nicht dehnbarer Baumwollstoff
  5. Stoffschere oder Rollschneider

Tipp 3: Wenn ihr manchmal auch etwas ungeschickt seid und Euch gerne beschmiert, empfehle ich das Tragen von Handschuhen! 🙂

benötigtes Material für die Beschichtung
1. Schritt: Stoff zuschneiden

Schneidet Euren Stoff grob auf die einzelnen Teile Eures Schnittmusters zu.

Tipp 4: Schneidet die Teile noch nicht auf die korrekte Größe zu. Zum einen kann sich der Stoff noch etwas zusammenziehen, zum anderen sieht man so eventuelle Unebenheiten später am Rand nicht mehr!

grober Zuschnitt eines Schnittmusterteils
Schritt 2: Stoffbeschichtung

Hier fange ich als erstes mit an mit Tipp 5: Bügelt Euren Stoff vorher gründlich, spätere Falten lassen sich mit der Bügelfixierung, wie von mir irrtümlich angenommen, nicht mehr ausbügeln! Verwendet notfalls Bügelhilfe bzw. Sprühstärke um den Stoff wirklich knitterfrei zu bekommen!

Stoff vor dem Auftragen der Beschichtung mit Sprühstärke knitterfrei bügeln

Tragt nun die erste Schicht der Grundierung auf. Legt dazu den Stoff vor Euch hin, nehmt eine Portion von dem Gel mit dem Pinsel auf, verteilt dieses grob und zieht dann den Stoff mit der Chipkarte ab. Tipp 6: Achtet darauf keine Falten einzuarbeiten, das geht schneller als man denkt!

Tipp 7: Zieht die Beschichtung wirklich hauchdünn ab, so dass der Stoff nur durchnässt aussieht. Unebenheiten und Unregelmäßigkeiten sieht man später auf dem Stoff, vor allem bei dunklen Stoffen!

Legt den Stoff anschließend zum Trocknen. Ich habe meine Stoffe auf den Wäscheständer gelegt.

Stoffteile liegen zum Trocknen auf dem Wäscheständer

Wiederholt das ganze für alle Schnittteile.

3. Schritt: Weitere Schichten auftragen

Nach ca. 20 – 30 min. könnt ihr nun eine weitere Schicht auftragen. Wiederholt dazu einfach Schritt 2. Ich habe insgesamt 3 Schichten aufgetragen. Das ist aber jedem selbst überlassen, beachtet aber, der Stoff wird mit jeder Beschichtung fester!

Tipp 8: Sobald ihr die letzte Schicht aufgetragen habt, lasst diese etwas länger als zuvor trocknen. Ich habe sie 60 min. getrocknet.

4. Schritt: Beschichtung fixieren

Fixiert anschließend Eure Beschichtung mit dem Bügeleisen, stellt es dazu auf die maximale Temperatur. Tipp 9: Legt Euer Stoffteil zwischen 2 Backpapiere, da ihr Euch sonst das Bügeleisen und Unterlage versaut! Bügelt nun langsam mit gleichmäßigen Bewegungen über den Stoff, lasst ihn anschließend abkühlen!

Fertig! Nun könnt ihr Euren Stoff auf die korrekte Größe des Schnittmusterteils zuschneiden und vernähen. Tipp 10: Verwendet zum Vernähen eine Anti-Glue Nadel, damit diese gut durch die Beschichtung gleitet!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen!

Links der verwendeten Materialien (WERBUNG – Affiliate Links)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.